Tento web používá k poskytování služeb a analýze návštěvnosti soubory cookie. Používáním tohoto webu s tím souhlasíte. Další informace
Sobota, 21. září 2019 (19:03) Pavel Jelínek

Rakouské legendy i s českým zastoupením.

Pořadatelé blížící se  Austrian Rallye Legends prozrazují další  novinky. V oficiální zprávě je zmíněn i   náš jezdec Jiří Vichta, jezdící s Broukem.

 


Sechste Ausgabe ein voller Erfolg
Traumwetter bei den Austrian Rallye Legends
Die guten alten Rallyezeiten wurden einmal mehr zum Leben erweckt - die
sechste Ausgabe der Austrian Rallye Legends powered by ARBÖ war ein voller Erfolg.

 


Zwei traumhaft schöne Tage erlebten die insgesamt 110 Teilnehmer der sechsten Ausgabe der
Austrian Rallye Legends powered by ARBÖ. Sowohl am Freitag, an dem traditionell in der
malerischen Pyhrn-Priel Region gefahren wird, als auch am Samstag, an dem gleich acht
Sonderprüfungen in der Gesäuse-Region auf dem Programm standen, zeigte sich der Himmel
wolkenlos und die Temperaturen stiegen bis auf spätsommerliche 20 Grad.
Zahlreiche Fans ließen sich das große Rallye-Happening nicht entgehen und jubelten den
PilotInnen und CopilotInnen zu. Sowohl im Vorausautofeld als auch im regulären Starterfeld war
diesmal jeweils eine Pilotin am Start. Monika Graber, sonst Copilotin im Opel Ascona B von Gert
Göberndorfer, zeigte sich nach dem Platztausch höchst begeistert: "Ich hätte nicht gedacht, dass
das Fahren so viel Freude bereitet." Und auch der vor dem Start sichtlich nervöse Gert
Göberndorfer konnte nach den ersten Kilometern die Fahrt auf dem ungewohnten "heißen Sitz"
genießen.…

Freude beim Driften
Genießen konnte man auch die "Pucherl-Parade" im Vorausautofeld - die kleinen "Rennsemmeln"
begeisterten die Fans an der Strecke und auch die "Urqattrofonie" (drei Audi Urquattro im
Vorausautofeld, zehn Audi quattro als "Paket" im Feld) kam sehr gut bei den Fans der ARL an.
Der große Superstar war naturgemäß Christof Klausner, der mit seinem Audi quattro nicht nur den
Driftwinkel pflegte sondern auch mit dem einen oder anderen "Donut" die Herzen der Fans
erwärmte.

Klausner verriet: "Ich genieße es sehr, wenn ich in den Zuschauerzonen den Fans eine
große Freude bereiten kann - aber auch in jenen Passagen, wo niemand steht, lasse ich gern das
Heck kommen. Denn das Driften bereitet mir einfach eine riesengroße Freude."
Am Samstag konnte man in Admont die liebevoll angerichteten, eigens für die Rallyefans kreierten
Speisen im Munde zergehen lassen, sogar eigene Rallye-Speisekarten haben Admonts
Gastronomen gestaltet.


Auszeichnung für tschechischen Käfer
Zwar gab es bei den Austrian Rallye Legends powerd by ARBÖ keine "Zeitenjagd" - doch
Gewinner gibt es trotzdem. Der blitzblaue VW Käfer 1302 der Tschechen Jiri Vichta und Martin
Cmel (Startnummer 18) wurde von einer Publikumsjury zum "belibtesten Fahrzeug der ARL 2019"
gewählt und mit Pokalen bedacht. Die beiden Tschechen brachten einen großen Fanklub nach
Admont - so war die Freude über diesen Preis umso größer. Aber auch sonst gab es nur Gewinner:
Denn alle Teilnehmer erhielten einen mit Lebkuchen gespickten "Austrian Rallye Legends-Taler"
als Dankeschön für ihre Teilnahme.

Zufrieden zeigte sich auch der oberste Polizeichef von Admont: "Die Fahrer und auch die Fans
waren sehr diszipliniert und es gab keinerlei nennenswerte Zwischenfälle an diesem
Wochenende."

 

 


Zufriedene Bilanz
Kurt Gutternigg, der die sechste Ausgabe der Austrian Rallye Legends powered by ARBÖ
gemeinsam mit seiner Familie und dem ARBÖ Admont sowie dem Motorsportklub MSC Pyhrn-Priel
organisiert hatte, zog daher eine zufriedene Schlussbilanz: "Wir haben an diesem Wochenende
wieder die guten alten Rallyezeiten aufleben lassen - der 'Wettergott' hat es wirklich gut mit uns
gemeint und es kamen sehr viele Fans an die Sonderprüfungen. Ich möchte mich bei allen Helfern
und Freunden bedanken. Es war ein gelungenes Finale der Slowly Sideways European Series -
und wir freuen uns alle bereits auf die nächste Ausgabe der Austrian Rallye Legends powered by
ARBÖ."

 

 www.arboe-rallye.at + facebook

 

PR

Fotky

Další články

Komentáře